Still got the Blues

Acht Mannschaften spielten in diesem Jahr wieder auf dem Sportplatz des SV Erika/Altenberge um Pokal, Ruhm und Ehre. Zum sechsten Mal wurde der Dorfpokal in Altenberge und Erika ausgespielt.

In der Vorrunde am Samstag hatten sich die Mannschaften „The Blues“, „Go Yellow“, „Green Power“ und die „Heidekrauts“ für die Finalspiele qualifiziert. Kein bisheriger Pokalsieger war damit unter den letzten Vieren. Die Altenberger „The Blues“ und die Erikaner „Go Yellow“ setzten sich in den Halbfinal-Partien durch.
Die Zuschauer sahen ein umkämpftes Finale mit Vorteilen für die Altenberger Kicker. Durch zwei Treffer von Lennart Janzen gewannen die „Blues“ verdient mit 2:0 und konnten zum ersten Mal den Titel holen.
Nach Ende der Spiele bedankte sich der 1. Vorsitzende Andreas Connemann bei allen Beteiligten. Ein ganz besonderer Dank galt dem Orga-Team für die gesamte Planung, allen ehrenamtlichen Helfern und dem Küchenteam. Den Pokal erhielt Kapitän Dieter „Holle“ Wilken aus den Händen der Ortsvorsteher Maria Albers
und Matthias Heller. Der von der Stadt Haren gestiftete Pokal für den besten Torschützen wurde Helena Meyer und Thomas Gerdes von Ratsherr Hans-Hermann Lonquich überreicht.
Im Jubiläumsjahr 2015 – der Sportverein feiert dann sein 50jähriges Bestehen – ist geplant, das Dorfpokalturnier in die Festwoche Mitte August zu integrieren.

Total
0
Shares
Related Posts
weiter

Ausbildung soll sich lohnen

Rütenbrock, Erika-Altenberge und SVM profitieren von Talenten Born und Gebben Meppen. Vertreter des Niedersächsischen Fußball-Verbands (NFV) übergaben Geldprämien…